Pioneers of Change Summit

Veränderung leben! In unserem jeweiligen Wirkungsbereich können wir dazu beitragen, die Welt für alle Mitmenschen positiv zu verändern. Interessante Ansätze finden sich auf dem Internet-Gipfeltreffen von QuerdenkerInnen, an dem jede/r von 1. bis 12. März 2017 teilhaben kann. Einfach anmelden und weitersagen bitte!

ÜBRIGENS: Im genannten E-Book „Best of Wandel“ kommen wir mit unserer Initiative „DANKESCHÖN“ auf Seite 10 vor!!!

https://pioneersofchange-summit.org

PioneersOfChange Summit März 2017
Share Button

Elternverein spendet Spiele

Da der Elternverein Groß Gerungs Gesellschaftsspiele an unseren Verein spendet, haben wir das zum Anlass genommen, diese Spiele den Familien im Rahmen eines Begegnungscafes zu präsentieren und gemeinsam mit den Eltern und Kindern zu spielen. Die Spiele können die Kinder dann, so wie die Bücher, ausleihen.

Wir haben als Termin den Do 9.2.2017 festgelegt. Beginn 15:30 Uhr. Wir treffen uns wie immer im Raum der Begegnung im Appelhaus, Zwettler Straße 84, 3920 Groß Gerungs. In Vertretung des Elternvereins wird Roswitha Haneder zu uns kommen. Wir stellen das Cafe unter das Motto „gemeinsames Spielen und Lachen“.
Wir freuen uns auf eure zahlreiche Teilnahme und sagen DANKE dem Elternverein!!

Share Button

Wir suchen UnterstützerInnen für 1-2 Std pro Wo für Spendenraum

Wir suchen ehrenamtliche UnterstützerInnen: Wer hat Lust und Zeit einmal pro Woche 1 – 2 Stunden in unserem Spendenraum in Groß Gerungs zu arbeiten? Antworten bitte direkt an Franz Hofbauer Tel: 0676 3062873 bzw. per E-Mail an

info@willkommenMenschGerungsLangschlag.at

Share Button

Neujahr und Dankeschön

Wir wünschen allen ein gutes neues Jahr!
Bei dieser Gelegenheit – und zum Thema passend – verlinken wir sehr gerne zu einem Video einer Flüchtlingsinitiative in Bayern.

Share Button

„Das Kreuz mit dem Halbmond“ 7.12.16

Wir machen auf folgende Veranstaltung aufmerksam:
Podiumsgespräch „Das Kreuz mit dem Halbmond“ am Mittwoch, den 7. Dezember 2016 um 19:30 Uhr im Stadtsaal Zwettl

kreuz-halbmond-plakat_mail-002

Share Button

Bücherbox von „Projekt 2020“ Buchklub der Jugend

Bücherbox gewonnen Bücher zum Ankommen – grenzenloses Lesen

Im Rahmen der Nachhaltigkeitsinitiative „Projekt 2020“ durfte der Verein „Willkommen MENSCH! in Groß Gerungs – Langschlag“  kürzlich eine Bücherbox entgegennehmen.

Über interessanten Lesestoff durften sich Anfang November die Geflüchteten im Appelhaus in Groß Gerungs freuen. Im Rahmen der Initiative „Projekt 2020“ des Österreichischen Buchklubs der Jugend und der Hofer KG überreichte die Regionalreferentin des Buchklubs SR Eva Hellerschmid dem lokalen Flüchtlingsverein eine prall gefüllte Box mit Büchern. Die  Initiative „Projekt 2020“ hat unter anderem das Ziel, junge Menschen mit nicht deutscher Muttersprache fürs Lesen zu begeistern. Der Verein „Willkommen MENSCH! in Groß Gerungs – Langschlag“ war einer der 45 Gewinner, die aus insgesamt 145 Einreichungen ausgewählt wurden…..

>> ganze Pressemitteilung Bücherbox 8.11.2016 lesen

Share Button

DER FILM – Ort des Respekts – Bundessieger 2016 „Willkommen Mensch! in Groß Gerungs und Langschlag“

Lehne dich zurück und schau rein in die Begegnungen in Groß Gerungs und Langschlag.
Video © Verein Respekt.net

[embedyt] https://www.youtube.com/watch?v=Iu0s2H1UzvM&feature=youtu.be[/embedyt]

Filmische Gestaltung: Susanne Riegler
Kamera: W. Herrmann, B. Mondschein, S. Riegler
Schnitt: Kurt Wagner

DANKE

Share Button

Bundessieger „Orte des Respekts 2016“

Gestern am 12. Okt. durften wir den Preis „Bundessieger der Kampagne Orte des Respekts 2016“ in Wien entgegennehmen. Der Verein Respekt.net steht für Respekt, Toleranz, Offenheit und solidarischen Fortschritt in der Gesellschaft und hat unseren Verein aus 826 eingereichten Projekten aus ganz Österreich zum Bundessieger erklärt. Wir sind überglücklich und sagen Danke! Gleichzeitig sind wir davon überzeugt, dass diese Auszeichnung allen Ehrenamtlichen und damit der Zivilbevölkerung Österreichs gebührt.
Danke an respekt.net!
Danke ans gesamte Team von WillkommenMENSCH! in Groß Gerungs – Langschlag!
Danke an unsere Mitglieder und Unterstützer, die uns treu zur Seite stehen.
Danke allen Vorständen, allen voran unserem Obmann Gerhard Fallent!

Prämierung des Bundessiegers "Ort des Respekts 2016
Fotos APA/Günther Langegger, oben v.l.n.r.: Dr. Johann Strobl, stv. Vorstandsvorsitzender Raiffeisen Bank International, Sepp Vinatzer, Vereinspräsident Verein Respekt.net, Julia Dujmovits, Snowboard-Olympiasiegerin 2014 und Jury-Mitglied „Orte des Respekts“, Christine Wagner, Susanna Hagen, Gabriela Schwott, Gerhard Fallent (alle Siegerprojekt „Willkommen Mensch! in Groß Gerungs und Langschlag“), Dr. Heide Schmidt, Mitglied des Senior Advisory Boards und Jury Mitglied „Orte des Respekts“, Hartwig Löger, Vorstandsvorsitzender UNIQA Österreich

Wien

>> Weiterlesen: http://www.ortedesrespekts.at/

>> PRESSEMITTELUNG 12.10.2016 Verein.Respekt.net Bundessieger Orte des Respekts pdf

>> APA PRESSEMITTEILUNG am 12.10.2016 Bundessieger Kampagne Orte des Respekts pdf

>> Fotos schauen: http://www.apa-fotoservice.at/galerie/8299

>> Link zu  ORF NÖ//noe.orf.at/news/stories/2802738/

>> Link zu www.ots.at/presseaussendung/OTS_20161012_OTS0171/bundessieger-der-kampagne-orte-des-respekts-kommt-aus-niederoesterreich-bild

wkm_auszeichnung_bundessieger2016

Share Button

Wir sind NÖ Landessieger „Orte des Respekts“

Logo Orte des RespektsPRESSEMITTEILUNG
21.9.2016

Die niederösterreichischen „Orte des Respekts“ stehen fest
Projekt „Willkommen MENSCH! in Groß Gerungs und Langschlag“ zum Landessieger gekürt

144 Projekte aus Niederösterreich wurden im Rahmen der gleichnamigen österreichweiten Kampagne als „Orte des Respekts“ eingereicht, 75 davon erfüllten alle Teilnahmekriterien und wurden als Orte des Respekts nominiert. Als Sieger ging die Initiative „Willkommen MENSCH! in Groß Gerungs und Langschlag“ aus dem Waldviertel hervor. Dem Verein ist es gelungen, mehr als 100 Menschen zu motivieren, sich an der gelungenen Integration der angekommenen Flüchtlinge zu beteiligen. Vereinsobmann Ing. Gerhard Fallent nahm heute von Lena Doppel, geschäftsführender Präsidentin vom Verein Respekt.net sowie Karl Jungwirth, Landesdirektor UNIQA Niederösterreich als Auszeichnung die „Ort des Respekts“-Tafel entgegen. Das Preisgeld in der Höhe von 2.000 EUR kommt dem Projekt zugute.

 

NÖ Landespreis Verleihung 21.9.2016 Orte des Respekts
Im Bild von links: UNIQA Landesdirektor Karl Jungwirth, Gerhard Fallent und Susanna Hagen (beide Siegerprojekt „Willkommen Mensch! in Groß Gerungs – Langschlag“) und Lena Doppel (Vorstand Verein Respekt.net), Foto Verein WillkommenMENSCH! in Groß Gerungs – Langschlag / Susanna Hagen

St. Pölten, 21. September 2016 – Der Wettbewerb „Österreich sucht Orte des Respekts“ hat gezeigt: Es gibt in Niederösterreich weit mehr Engagement, als der Öffentlichkeit bewusst ist. „Niederösterreich hat die zweitmeisten Einreichungen vorzuweisen. Herausragend ist die hohe Anzahl an Flüchtlingsinitiativen, die als Orte des Respekts nominiert wurden. In unglaublich vielen Gemeinden engagieren sich die Menschen unermüdlich für ein gelingendes Zusammenleben – und dies mit Erfolg. Auch kreative Kultur- und Bürgerbeteiligungsprojekte setzen Impulse für eine bessere Gesellschaft“, freut sich Lena Doppel, geschäftsführende Präsidentin des Initiators Respekt.net.

Großes Lob erntete bei der Preisübergabe das Projekt auch von UNIQA Landesdirektor: „Als gebürtiger und gelernter Waldviertler weiß ich, wie stark das Gefühl der Zusammengehörigkeit hier ist. Wir haben als UNIQA Niederösterreich zehn Standorte im Waldviertel. Als Partner vor Ort spüren wir dieses Engagement jeden Tag auf´s Neue. Darum kann ich auch gut nachvollziehen, dass die Initiative „Willkommen Mensch! in Groß Gerungs und Langschlag“ binnen kürzester Zeit große Unterstützung gefunden hat.“

„Was zuerst ein Gedanke, dann ein Bedürfnis und zu Beginn ein Projekt war, ist heute eine voll ausgebaute Organisation mit klaren Arbeitskreisen und Aufgabenbereichen,“ beschreibt Vereinsobmann Gerhard Fallent die Entwicklung der Initiative „Willkommen MENSCH! in Groß Gerungs und Langschlag“. In den beiden Gemeinden im nördlichen Waldviertel sind inzwischen mehr als hundert Menschen aktiv und gestalten die positive Integration von rund fünfzig Flüchtlingen, die in organisierten und privaten Unterkünften leben. Arbeitskreise für Bildung/Sprache, Gesundheit, Wohnraumbeschaffung, Veranstaltungen, Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation, Sachspenden und Netzwerken wurden gegründet. Außerdem finden regelmäßig Ausflüge und gemeinschaftliche Aktivitäten statt, denn „unserer Erfahrung nach ist es viel einfacher, die Menschen vom Sinn der Integrationsarbeit zu überzeugen, wenn sie selbst direkten Kontakt mit Flüchtenden haben“, so Fallent. Der erlebte Respekt gebe den Mitarbeitern und den Geflüchteten viel Kraft.

„Was diese Initiative in kurzer Zeit aufgebaut und erreicht hat, ist beachtlich. Die BürgerInnen von Groß Gerungs und Langschlag zeigen vor, wie viel in kleinen Ortschaften und fern vom Speckgürtel einer Großstadt möglich ist“, begründet Lena Doppel die Wahl der Jury.

Österreichweit über 800 Einreichungen

Die Resonanz auf die Initiative „Orte des Respekts“ übertraf alle Erwartungen der Initiatoren vom Verein Respekt.net. Mit Unterstützung von Raiffeisen, UNIQA Österreich, Kahane Foundation und Österreichischen Lotterien sowie zahlreicher weiterer Partner riefen sie im März die Bevölkerung dazu auf, jene Orte aus ihrem Umfeld zu benennen, an denen Menschen etwas Besonderes für ihre Umwelt tun. In nur drei Monaten wurden mehr als 800 Projekte eingereicht. Mit großer Sorgfalt wählten Experten in einem mehrstufigen Verfahren die herausragendsten aus und legten sie einer hochkarätigen Jury zur finalen Abstimmung und Wahl der Landessieger sowie des Bundessiegers vor. Am 12. Oktober wird im Rahmen einer Pressekonferenz und des „Orte des Respekt“-Abschlussfests der Gesamtsieger verkündet. Dieser erhält zusätzlich ein Preisgeld in der Höhe von 10.000 Euro, das – ebenso wie das lokale Preisgeld – wieder in das Projekt investiert werden muss.

Diese zehn Projekte aus Niederösterreich haben im zweistufigen Jury-Prozess nach Bewertung aller Kriterien insgesamt die höchste Punktezahl erreicht

Willkommen MENSCH! in Groß Gerungs und Langschlag – www.willkommenmenschgerungslangschlag.at
Flüchtlingsnetzwerk Perchtoldsdorf – www.fluechtlingsnetzwerk.at
Klosterneuburg hilft – www.klosterneuburg-hilft.at
„Olle miteinaund“ Flüchtlingsinitiative Persenbeug-Gottsdorf-Hofamt Priel  – www.facebook.com/persenbeuggenugplatzfueralle
DIE WAHL, ein Projekt zur Stärkung der Zivilgesellschaft in Lunz am See – www.diewahl.at
Garten der Begegnung – www.gartenderbegegnung.at
Verein „Wagram hilft“ – www.wagram-hilft.at
Die Kattunfabrik eV – www.kattunfabrik.at
Partycipation – Festival für Musik, Kreativität und eine lebenswerte Zukunft – www.partycipation.at
Mosaik Eichgraben – www.facebook.com/mosaik.eichgraben/

Mitglieder der Jury
Julia Dujmovits
Dr. Bettina Reiter
Dr. Heide Schmidt
Mag. Terezija Stoisits
Mag. Kathrin Zechner
Hartwig Löger
Dr. Karl Sevelda
Mag. Roland Wadl

Auswahlkriterien: Nachhaltigkeit, Einbindung unterschiedlicher Bevölkerungsgruppen, Vorbildwirkung, Gleichbehandlung, Kreativität und Innovation bei der Umsetzung

 

Über den VLogo Verein.Respekt.neterein Respekt.net
Der Verein.Respekt.net ist ein überparteilicher Zusammenschluss von politisch interessierten Bürgerinnen und Bürgern, die gesellschaftspolitisches Engagement erleichtern wollen. Für eine funktionierende Demokratie braucht es politisches Engagement in breiter Form. Weil die ausgetrampelten Pfade der etablierten Politik immer mehr Menschen abschrecken, entwickelt der Verein.Respekt.net neue innovative Konzepte, um eine Teilnahme am politischen Prozess zu fördern.

Der Verein Respekt.net hat mit www.respekt.net Österreichs größte Crowdfunding-Plattform für gesellschaftspolitisches Engagement initiiert. Sie bringt Menschen mit Ideen mit potenziellen Unterstützer/innen zusammen. Auf der Crowdfunding-Plattform werden wertvolle Projekte schnell und einfach vielen Menschen zugänglich gemacht. Bisher wurden 288 Projekte erfolgreich finanziert, wovon 232 Projekte bereits realisiert und 56 derzeit in Umsetzung sind. Weitere Initiativen des Vereins sind die Transparenz-Plattformen MeineAbgeordneten.at und SteuernZahlen.at sowie der Leitfaden zur Unterbringung von Flüchtlingen Asylwohnung.at.

Alle nominierten Projekte aus Niederösterreich finden Sie unter: http://www.ortedesrespekts.at/sites/default/files/die_orte_des_respekts_2016_in_niederoesterreich.pdf

Bildmaterial ist über folgenden Link aufrufbar: www.ortedesrespekts.at/fotos

Rückfragehinweis:
Corinna Geißler, Verein Respekt.net
+43 1 4020162
corinna.geissler@respekt.net

>>> Diese ganze Pressemitteilung als pdf: odr_landes_presse_niederoesterreich_210916

Share Button

Nominiert als Ort des Respekts 2016

http://www.ortedesrespekts.at/orte-des-respekts

Mit Freude dürfen wir mitteilen, dass unser Verein als „Ort des Respekts 2016“ nominiert wurde. Weiterlesen unter:

www.ortedesrespekts.at und

www.ortedesrespekts.at/orte-des-respekts

Share Button