Was wird konkret benötigt?

Unsere Sachspenden-Liste per 30.4.2019:

WIR SUCHEN:

  • ein Fahrrad für einen ca. 12-Jährigen

Falls Sie uns helfen können bitten wir um Kontakt in unserem Büro unter 02812/51557 oder per Mail an Walter Böhm walter.boehm@willkommenmenschgerungslangschlag.at

Abgabe im Appel-Haus ist NICHT möglich! DANKE!

Share Button
Hofkollektiv Zwetschke: „Altes Handwerk neu entdecken“

Hofkollektiv Zwetschke: „Altes Handwerk neu entdecken“

Forscherwoche: 15. bis 19. April 2019,
Hofkollektiv, 3931 Negers 10

Das Kompetenzzentrum Center for us (eine Tochter unseres Vereins) unterstützt das von den „Zwetschken“ initiierte Projekt „Altes Handwerk neu entdecken“ und hilft bei den Vorbereitungen, der Durchführung und der anschließenden Dokumentation.

> Einladung/Programm „Altes Handwerk neu entdecken“

Anmeldung:
Mathias Scheutz, 0650 9423632

Weitere Infos und Website:
>> www.hofkollektiv-zwetschke.net

Share Button

Spende für Frau Irrer

Groß Gerungs, 18.3.2019:

Unser Verein übergibt Frau Irrer eine Geldspende in der Höhe von Euro 500,– zur Unterstützung der Anschaffung einer Aufstehhilfe. Das Gerät steht bereits zur Verfügung und stellt eine wesentliche Hilfe dar. Wir wünschen ihr das Allerbeste!

Wir sind ein gemeindeübergreifender, gemeinnütziger Verein, der sich zur Aufgabe gemacht hat, geflüchteten wie auch einheimischen Menschen, die Unterstützung benötigen, mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Unsere Angebote basieren auf Freiwilligkeit und stehen im Rahmen der Möglichkeiten unseres Vereins allen hilfesuchenden Einwohnerinnen und Einwohnern der Gemeinden Groß Gerungs und Langschlag kostenlos zur Verfügung. Wir garantieren, alle Anfragen seriös und streng vertraulich zu behandeln.

Im Bild:  Obmann-Stv. Gabi Schwott, Karin Irrer, Obmann Gerhard Fallent.
Foto © Walter Böhm/WillkommenMensch

Share Button

Generalversammlung 2019

Der Verein Willkommen Mensch! in Groß Gerungs-Langschlag lud am 1. März 2019 zur Generalversammlung ins Gasthaus Hirsch/Traxler.

Hier ließen wir das vergangene Arbeitsjahr Revue passieren, den Status quo erkennen und Geplantes aufzeigen. Links im Bild ist das frischgebackene Vorstandsmitglied Baaska Munkhtsetseg (2. von links), zuständig für den Arbeitskreis Bildung/Sprache. Rechts übergibt Obmann-Stv. Gabi Schwott unserem Obmann Gerhard Fallent einen symbolhaften „Energiekorb“ für seinen unermüdlichen Einsatz. Danke allen, die gekommen sind, die organisiert haben und sich nach wie vor beharrlich für das Gelingen unserer Arbeit einsetzen!

Share Button

Integrationsworkshop „Miteinander Leben“ 28.1.2019

Am Montag, den 28.1.2019, findet um 19h der nächste Integrationsworkshop zum Thema „Miteinander Leben“ statt.

Die Einladung gilt für  Geflüchtete und Ehrenamt im Raum Schwarzenau und Groß Gerungs: um 18:30h sind wir zu einer gemeinsamen Jause eingeladen, um ca. 19h beginnt der Workshop.
Achtung: auf Einladung der ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer in Schwarzenau findet der Workshop diesmal im Restaurant „Desperados“ in Schwarzenau statt (Eingang Waidhofner Straße, neben dem Gemeindeamt).

Bitte um Anmeldung im Büro bei Walter oder Gerhard – Wir werden uns bemühen, nach Möglichkeit Fahrgemeinschaften zu bilden.

Share Button

3 Jahr-Feier „Willkommen MENSCH! in Horn“ 30.11.2018

Gerne geben wir die Einladung der Horner an alle bekannt:

 

Wir feiern ein Fest anlässlich drei Jahre „Willkommen MENSCH! in Horn“ und 25x Begegnungscafé und freuen uns sehr, wenn ihr mit uns feiert!

Freitag, 30. November 2018, ab 18:30
im kath. Pfarrsaal, Thurnhofgasse 19, 3580 Horn

Es ist für alle etwas dabei:
+ wer Jazz gepaart mit östlicher Musik liebt, wird sich über die Gruppe DIVAN freuen. (Edith Lettner, Raza Algül, Mohammadreza Azin, Yashar Adibdoost)
+ wer Erinnerungen an die letzten drei Jahre wachrüttlen möchte, kann das beim Foto-Loop machen
+ wer an aktuellen Themen interessiert ist, kann sich Bilder und Texte des Instagram-Projekts #wejustwanttowork anschauen – nicht am Handy, sondern an der Pfarrsaal-Wand
+ wer tratschen oder Menschen treffen will, die er/sie schon lange nicht gesehen hat, wer Interesse an unserem Verein hat oder einfach neugierig ist, ist hier gut aufgehoben
+ wer sich schon auf die Köstlichkeiten aus fremden Ländern freut, wird sicher nicht enttäuscht werden.

Also: kommt und feiert mit uns!
Dieter/Willkommen MENSCH! Horn

Share Button

Ausstellung „Freie Seelen“ von Mohammed Majid Waheeb

Ausstellungstipp:

Die Stadtgemeinde Groß Gerungs und der Willkommen Verein für Kultur und Tourismus Groß Gerungs laden ein zur Ausstellung:

„Freie Seelen“ Mohammed Majid Waheeb
Vernissage: 16. Nov. 2018, 19:30 Uhr

Kunst im Alten Rathaus Groß Gerungs
Hauptplatz 88, 3920 Groß Gerungs

Mohammed Majid Waheeb wurde 1993 geboren. Er ist irakischer Staatsbürger, kommt aus Bagdad und ist asylberechtigt in Österreich. Er hat drei Geschwister, sein Bruder ist ebenfalls in Österreich. Beide wohnen in Vitis. Mohammed lernt im 1. Lehrjahr den Beruf Installations- und Gebäudetechniker bei der Firma Appel in Vitis und übt sein Hobby, Bilder zu zeichnen und zu malen intensiv aus.

Diese außergewöhnliche Begabung hat er von seinem Vater. Bereits mit sechs Jahren begann er neben ihm zu zeichnen und zu malen. Seine Bilder sind zumeist ein Gefühlsausdruck seiner Seele. Es kommt einfach aus ihm heraus – beschreibt er seine Kunst. Er gestaltete bereits neun Ausstellungen und hat schon viele seiner Bilder verkauft. Neben der Malerei spielt er auch noch Gitarre. Sein Traum ist: Im Frieden leben zu können.

VERNISSAGE:
Freitag, 16. November 2018 um 19:30 Uhr
Begrüßung: STR Liane Schuster
Zur Ausstellung spricht: Franziska Fraisl
Eröffnung: Vbgm. Karl Eichinger
Musikalische Umrahmung: Rafat Alshimali, Oud
Buffet

ÖFFNUNGSZEITEN der AUSSTELLUNG:
Sa/So 17. und 18. November 2018
Sa/So 24. und 25. November 2018
jeweils von 9 bis 12 Uhr und 14 bis 17 Uhr

>> Folder „Freie Seelen“ Mohammed Majid Waheeb

>> Plakat „Freie Seelen“ Mohammed Majid Waheeb

 

Share Button

Zwei Mitarbeiter – eine große Bereicherung

Bassem und Omid - 2 Mitarbeiter im HKZ Groß Gerungs
Bassem und Omid – 2 Mitarbeiter im HKZ Groß Gerungs
Groß Gerungs.
 „Wenn man etwas liebt, macht man es auch gerne und gut“, meint Bassem Al Hafi. Er ist die neue Aushilfskraft im Herz-Kreislauf-Zentrum Groß Gerungs und unterstützt seit einem guten Monat das dortige Küchenteam.

„Bassem hat sich sehr gut eingelebt bei uns, er ist tüchtig, fleißig und pünktlich. Wir sind zufrieden und er ist eine Bereicherung für unser Küchenteam“, freut sich Küchenleiter Alfred Pichler über seinen Neuzugang. Natürlich, die Sprachbarriere ist da und dort noch gegeben, aber durch den stetigen Austausch mit den Kollegen werde das zunehmend besser, so Pichler.

Die bevorstehende Abschaffung der Lehre für Asylwerber trifft Omid Tajik, Lehrling im Herz-Kreislauf-Zentrum, vorerst nicht. Wie auch Bassem bekam der junge Flüchtling in Kooperation mit dem Verein Willkommen Mensch! in Groß Gerungs – Langschlag die Chance auf einen Arbeitsplatz. Heute befindet sich der Restaurantfachkraftlehrling im 2. Lehrjahr, in Kürze muss er wieder in die Berufsschule. „Das erste Mal hat er tadellos gepackt, wir haben ihn gut vorbereitet und werden das auch heuer wieder tun. Mit der Sprache gibt es mittlerweile überhaupt keine Probleme mehr, er ist bei den Kollegen beliebt. Für uns wäre es ein Verlust, wenn wir Omid nicht hätten“, spricht Thomas Prinz, Leitung Restaurant und Service, Klartext. Schließlich werde es zunehmend schwieriger, qualifizierte Lehrlinge zu erhalten, „es ist jedes Jahr spannend, ob wir wirklich die Richtigen finden“, meint Prinz.

„Als Obmann von Willkommen Mensch! in Groß Gerungs – Langschlag ist es eine besondere Freude zu sehen, dass die Arbeitsmarktintegration von mittlerweile vier Männern bei uns so gut funktioniert. Die Zusammenarbeit mit den Betrieben funktioniert tadellos, danke dafür an alle Beteiligten. Ich glaube, das ist auch ein wichtiger Beweis dafür, dass es sehr viel Sinn macht, auch bereits Menschen im Asylwerberstatus in Beschäftigung zu bringen, insbesondere bei Mangelberufen. Gerade dort braucht die Wirtschaft dringend Kräfte. Nicht zu vergessen: Die Arbeitsmarktintegration ist ein wesentlicher Schritt zur gesellschaftlichen Integration“, ist Gerhard Fallent überzeugt.

Dem stimmt auch Fritz Weber, Geschäftsführer des Herz-Kreislauf-Zentrum vollends zu: „Es ist wichtig den jugendlichen Flüchtlingen eine Beschäftigung und damit eine Perspektive zu geben. Im Arbeitsalltag lernen sie die Sprache und erfahren mehr über unsere Kultur und unsere Regeln. Nur so können sie rasch in die Gesellschaft integriert werden.“

Bildtext:
V.l.: Carina Raffetseder, Mitarbeitermanagement; Alfred Pichler, Küchenchef; Aushilfskraft Bassem Al Hafi; Lehrling Omid Tajik; Obmann Gerhard Fallent, Verein Willkommen MENSCH! in Groß Gerungs – Langschlag; Thomas Prinz, Leitung Restaurant und Service
(Foto, Text @ Katharina Vogl)

Share Button

„Welcome to Office“ erfolgreich über die Bühne

Obmann Gerhard Fallent und Kursleiterin Heidi Zinner mit einem Teil der Kursteilnehmer.
Obmann Gerhard Fallent und Kursleiterin Heidi Zinner mit einem Teil der Kursteilnehmer.

Pilotprojekt nahm erfolgreich die Scheu vor dem Computer

GROSS GERUNGS.
Einmal mehr freut sich der Verein „Willkommen Mensch! in Groß Gerungs-Langschlag über ein gelungenes Pilotprojekt: Der Computer-Anfängerkurs „Welcome to Office“ für geflüchtete und einheimische Frauen ging mit Ende Mai erfolgreich über die Bühne. Noch vor wenigen Wochen war der PC den meisten von ihnen fremd – heute tippen die Frauen munter darauf los, schreiben Mails und wenden ihre neu gewonnenen Kenntnisse mit viel Freude an.

Textverarbeitung, Tabellenkalkulationen, Internetnutzung, die E-Mail-Verwaltung oder aber die Benutzung von Drucker und Kopierer: Zweimal in der Woche wurde den 13 Teilnehmerinnen die digitale Welt nähergebracht. „14 Einheiten später haben die Frauen die Scheu vor dem Computer verloren und freuen sich insbesondere über ihre eigene Mail-Adresse“, zieht Kursleiterin Heidi Zinner eine positive Bilanz. Zuvor verfügten die Teilnehmerinnen, die aus Syrien, Afghanistan, Mongolei und Österreich kommen, über keine oder kaum Vorkenntnisse, eine Basissensibilisierung ist nun geschafft.

„Mit diesem Computerkurs, der speziell für Frauen gedacht war, bringen wir auch zum Ausdruck, dass Frauen im Berufsleben in Österreich auf fachlicher Augenhöhe mit Männern agieren“, betont Gerhard Fallent, Obmann der Flüchtlingsinitiative. Baaska Munkhtsetseg, Leiterin des Arbeitskreises Bildung im Verein und zuständig für die Koordination des Deutschunterrichts fügt hinzu: „Neben Sprachbildung ist die Computerbildung für die berufliche Zukunft der Frauen essentiell!“

Unterrichtssprache war zum Großteil Deutsch, bei etwaigen Sprachbarrieren übersetzte die elfjährige Kawsar. Als Dank für ihre wertvolle Unterstützung wurde ihr nun ein eigener Netbook als Leihgabe übergeben, mit dem sie in den nächsten Wochen ihre PC-Kenntnisse weiter vertiefen kann. 

Der Kurs ist nur einer von vielen folgenden Bausteinen, der das vom Verein ins Leben gerufene Kompetenzzentrum für Gemeinwohl und Inklusionsprozesse in Groß Gerungs mit Leben erfüllt. Die positiven Erfahrungen des Pilotprojektes bestätigen die Kursrichtung – und einmal mehr wurde damit ein Begegnungsraum zwischen Einheimischen und Geflüchteten geschaffen.

(Fotos, Text @ Katharina Vogl)

Obmann Gerhard Fallent übergibt Kawsar einen kleinen PC als Dank für ihre wertvolle Übersetzungsarbeit beim Kurs.
Obmann Gerhard Fallent übergibt Kawsar einen Netbook als Dank für ihre wertvolle Übersetzungsarbeit beim Kurs.
Share Button

Computer-Anfängerkurs „Welcome to office“

Am 5.4.2018 beginnt unser kostenloser Computer-Einsteigerkurs „Welcome to Office“. Wir haben noch 1 bis 2 Plätze frei. Zielgruppe: Geflüchtete und einheimische Frauen, die bisher keine Computer-Erfahrung hatten, aber darauf neugierig sind. Anmeldung bitte bis 28.3.2018 in unserem Büro unter 02812/51557.

>> Weiterlesen im WM Produktblatt Welcome to office 18.3.2018

Share Button